Wolfgang Loth kümmert sich noch immer um Polizeibelange

Helmstedt.  Lange schon ist Wolfgang Loth im Ruhestand. Doch er kümmert sich immer noch um Menschen im Polizeidienst.

Rainer Loos als Vertreter der Kommissariatsleiterin Heike Heil, IPA-Verbindungsstellenleiter Alfred Nolte, Wolfgang und Inge Loth sowie IPA-Sekretär Ralf Wolfram (von links).

Rainer Loos als Vertreter der Kommissariatsleiterin Heike Heil, IPA-Verbindungsstellenleiter Alfred Nolte, Wolfgang und Inge Loth sowie IPA-Sekretär Ralf Wolfram (von links).

Foto: Beyen

Mit einem feierlichen Empfang ehrte die IPA-Verbindungsstelle Helmstedt am Samstag im Polizeikommissariat am Ludgerihof ihren langjährigen Leiter und bis heute glühenden Ehrenamtlichen, Wolfgang Loth. Er feierte gleichzeitig seinen 80. Geburtstag. Zur Feierstunde waren neben Landrat Gerhard Radeck auch Helmstedts stellvertretender Bürgermeister Hans-Jürgen Schünemann sowie der Leiter der IPA-Landesgruppe Niedersachsen, Edgar Möllers aus Goslar, erschienen. Die Laudatio hielt der Verbindungsstellenleiter Alfred Nolte. IPA steht für International Police Association.

Die Organisation dient der Zusammenarbeit von Angehörigen des Polizeidienstes. Wolfgang Loth gehörte zu den Gründungsmitgliedern der IPA-Verbindungsstelle in Helmstedt. Bis 2016 leitete er diese, auch lange nach seinem aktiven Dienst. Bis 2020 bekleidet er noch das Ehrenamt als Delegierter der Landesgruppe, um diese etwa auf Bundeskongressen zu vertreten.

Der Geehrte erklärte, mit seinem Schaffen, wozu auch 30 Jahre Ehrenamt im Handball und 12 Jahre Vorstandsarbeit bei der Schützenbrüderschaft Helmstedt gehörten, nur das zurückzugeben, was ihm auch zuteil geworden sei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder