Harz: Zwei Männer wegen Verdachts auf Coronavirus im Krankenhaus

Nordhausen.  Die Chinesen waren erst vor kurzem nach Deutschland gereist, um in Nordhausen an einem Auswahltest teilzunehmen. Sie stehen unter Quarantäne.

Zwei Studienbewerber aus China wurden am Samstag mit Erkältungssymptomen vorsorglich ins Südharz Klinikum Nordhausen eingewiesen (Symbolbild).

Zwei Studienbewerber aus China wurden am Samstag mit Erkältungssymptomen vorsorglich ins Südharz Klinikum Nordhausen eingewiesen (Symbolbild).

Foto: Boris Roessler / dpa

Zwei Studienbewerber aus China wurden am Samstag mit Erkältungssymptomen vorsorglich ins Südharz Klinikum Nordhausen eingewiesen. Die zwei Chinesen werden ärztlich untersucht, stehen unter Quarantäne – und werden auch auf den Coronavirus getestet. Das berichtet das Gesundheitsamt in Nordhausen am Harz am Samstag auf Facebook.

Chinesen kamen erst vor wenigen Tagen nach Deutschland

„Da diese Laboruntersuchung in der Berliner Charité erfolgt, werden die Proben noch heute nach Berlin gebracht“, erklärt das Gesundheitsamt weiter. Allerdings stammen die beiden Chinesen, die erst vor wenigen Tagen nach Deutschland gekommen sind, nicht aus der am stärksten vom Corona-Virus betroffenen Region Wuhan. Sie wollten am Nordhäuser Studienkolleg an einem Auswahltest teilnehmen.

Landrat: Wir waren vorbereitet

„Wie waren auf diese Situation vorbereitet, denn uns war bekannt, dass auch junge Menschen aus China an den Auswahltests am Studienkolleg teilnehmen“, so Landrat Matthias Jendricke. „Unser Gesundheitsamt hatte das Vorgehen bei einem möglichen Verdachtsfall daher bereits mit dem Südharz Klinikum, unserer Leitstelle, mit der Hochschule und dem Studienkolleg Nordhausen abgestimmt.“ feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)