Guten Morgen, Gifhorn!

Kneipp-Kur im eigenen Garten

Es geht doch nichts über eine morgendliche Runde Wassertreten. Zehn Minuten durch gefühlt 3 Grad Celsius kühles Nass – das regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung, kräftigt die Venen und hilft gegen Krampfadern. Das wusste schon der gute alte Sebastian Anton Kneipp. Ja, letztlich soll auch das Immunsystem davon profitieren – was in Zeiten von Corona nicht zu verachten ist. Auch Migräne und Einschlafprobleme können sich in Wohlgefallen auflösen. Es schien, als hätte ich gestern die perfekte Ausrede gefunden, als ich barfuß im Storchengang durch das Restwasser watete und den gesammelten Dreck herauskescherte. Aber die Familie war gnadenlos: Nein, der Pool wird jetzt abgebaut. Auf Wassertreten hat (außer mir) nämlich niemand Lust.

=fn?Ejtlvujfsfo Tjf bvg Gbdfcppl voufs =tuspoh? =cs 0?Hjgipsofs Svoetdibv=0tuspoh? pefs nbjmfo Tjf bo =tqbo dmbttµ#fnbjm#?sfjofs/tjmcfstufjoAc{w/ef=0tqbo? =0fn?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder