Gifhorn. Der Förderverein unterstützt junge Menschen bei der Ausbildungssuche und trägt dadurch dazu bei, die Jugendarbeitslosigkeit im Landkreis zu senken.

Die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg unterstützt den Förderverein ready4work erneut mit einer Spende von 10.000 Euro. „Die Rahmenbedingungen für Ausbildungsbetriebe und gleichermaßen für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber haben sich über die Jahre grundlegend geändert. Persönlich finde ich, dass ready4work in Kooperation mit dem Regional-Verbund für Ausbildung in Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt tolle Arbeit leistet“, so Silke Comberg, Direktorin der Region Wolfsburg.

Ihr Newsletter für Gifhorn & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wendelin Göbel, Vorstandsmitglied des Fördervereins ready4work, betont die Notwendigkeit eines guten Netzwerkes: „Unsere Initiative lebt vom Engagement und vom Ideenreichtum vieler Menschen und natürlich von den Spenden zahlreicher Institutionen und Einzelpersonen.“

Seit fast 20 Jahren setzt sich der Verein ready4work in der Region Gifhorn dafür ein, benachteiligten jungen Menschen den Berufseinstieg zu erleichtern. Der Verein trägt kontinuierlich dazu bei, die Jugendarbeitslosigkeit in der Region zu senken, indem er mit den Spenden die Einrichtung zusätzlicher Ausbildungsplätze über den Regional-Verbund für Ausbildung (RVA) unterstützt. Diese Ausbildungsstellen erhalten Schulabgänger, die ein Jahr nach ihrem Abschluss noch keine passende Stelle gefunden haben, heißt es in einer Pressemitteilung der Sparkasse. Weitere Infos über den Verein gibt es telefonisch unter (05361)8971950 und online unter www.ready4work.de.