Katachel e.V.

Bergfelder Verein bittet um Spenden für Kinder in Kunduz

| Lesedauer: 2 Minuten
Viele Kinder in Kunduz sind so arm, dass sie sogar bei Schnee in Badelatschen und barfuß herumlaufen müssen.

Viele Kinder in Kunduz sind so arm, dass sie sogar bei Schnee in Badelatschen und barfuß herumlaufen müssen.

Foto: Katachel e.V.

Bergfeld.  Der bergfelder Verein Katachel e.V. bittet um Spenden für warme Schuhe und Essen für die Kinder in der nordafghanischen Provinz Kunduz.

Es ist kalt geworden in der nordafghanische Provinz Kunduz und die unbefestigten Straßen sind matschig und schwer begehbar. Es regnet, es schneit und die Kälte zieht durch die dünne Bekleidung. Viele Kinder sind so arm, dass sie sogar bei Schnee in Badelatschen barfuß herumlaufen müssen, da den Eltern das Geld für warme Kleidung fehlt.

Die Kinder in Kunduz sollen Gummistiefel und Reis bekommen

Aus diesem Grund möchten die Mitarbeiter des Vereins Katachel e.V. warme Gummistiefel an die Mädchen und Jungen in Kunduz verteilen, damit diese bei dem unfreundlichen Wetter vor Krankheiten geschützt sind. Wie der Verein Katachel e.V. mitteilt, gibt es in diesem Jahr noch größere Probleme, denn viele Menschen hungern inAfghanistan. Alles wurde teurer, die Männer finden keine Arbeit und so ist die Not für die Ärmsten besonders groß. Dies machte der Gouverneur der Provinz deutlich, als er mit den Vereinsmitarbeitern vor Ort ein Gespräch über die Projekte führte, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins weiter. Daher sollen die Mädchen und Jungen in diesem Jahr nicht nur ein paar warme Gummistiefel bekommen, sondern auch jeweils ein Paket Reis gegen den Hunger.

Wie der Verein Katachel e.V. mitteilt, ist das laufende Hilfsprojekt, die Renovierung der Schule Eshantup, inzwischen schon fortgeschritten. Das alte kaputte Dach wurde abgebaut und ein Neues mit Doppel-T-Eisenträgern eingezogen. Im Moment wird der Dachstuhl aufgesetzt. Damit werden die Mädchen und Jungen im Neuern Jahr gute Lernbedingungen haben.

Die Kosten belaufen sich auf 15 Euro

Im Mittelpunkt steht für den Verein aber die weihnachtliche Hilfe für warme Füße und Ernährung für die Kinder. So hoffen die Vereinsmitarbeiter, dass sich in der Adventszeit Spender finden, die helfen den Kindern diese Hilfe zu übergeben. Die Kosten für ein paar Stiefel plus ein Reis-Paket belaufen sich auf jeweils 15 Euro, heißt es weiter.

Es besteht die Möglichkeit eine Patenschaft zu übernehmen

Um den Kindern helfen zu können, erbittet der Verein Katachel e. V. dringend Spenden. Wer langfristig helfen möchte, kann beim Verein unter (05368)505 auch die Möglichkeit einer Patenschaft erfragen. Spenden können unter dem Stichwort „Warme Füße“ auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Celle, Gifhorn Wolfsburg mit der IBAN DE24 2695 1311 0014 1600 06 eingezahlt werden. Eine Spendenquittung wird ausgestellt.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de