Groß Oesingen: Sattelschlepper verunglückt auf der B4

Groß Oesingen.  Aus ungeklärter Ursache kam der LKW von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde verletzt in das Gifhorner Krankenhaus gebracht.

Die Kartoffeln kippten in den Graben.

Die Kartoffeln kippten in den Graben.

Foto: Burkhard Ohse

Glück im Unglück hatte ein 63-Jähriger LKW-Fahrer aus Barnstorf (Kreis Diepholz), der am Montag, 22. Februar 2021 auf der B4 aus ungeklärter Ursache in südlicher Richtung fahrend von der Straße abkam und in den Seitenraum geriet. Dabei touchierte der Sattelschlepper von Groß Oesingen kommend mehrere Straßenbäume und kippte nach mehreren Metern um. Während die Beifahrerseite komplett zerstört und die Tür abgerissen wurde, gab es auf der Fahrerseite nur leichtere Beschädigungen. Der Fahrer war ansprechbar und wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Gifhorner Krankenhaus gebracht. Die Ladung des Aufhängers, mehrere Tonnen Kartoffeln, kippte zum großen Teil in den Graben. Die Feuerwehren aus Groß Oesingen und Pollhöfen waren mit 19 Einsatzkräften vor Ort. Die Einsatzkräfte überprüften die Unfallstelle auf auslaufende Betriebsstoffe, die nachträglich anrückende Ortswehr aus Wahrenholz legte prophylaktisch eine Ölsperre, weil an der Unfallstelle ein wasserführender Graben lag. Die Polizei sperrte die B4 in beide Richtungen für mehr als eine Stunde komplett. Der Verkehr wurde über Ummern umgeleitet. An der Zugmaschine entstand Totalschaden. Erst vor einem Monat war ein Kartoffelbeladener Sattelschlepper auf der B4 bei Sprakensehl verunglückt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder