Eklat überschattet Gifhorner Gedenken an den Mauerfall

Gifhorn.  Einladungen des Mühlenmuseumschefs Wrobel und des AfD-Kreisverbands zum 30. Jahrestag überschneiden sich beim Läuten der Freiheitsglocke.

Horst Wrobel (links) muss wegen der Nähe zu einem AfD-Termin mit Absagen zur Gedenkstunde für den Mauerfall an der Freiheitsglocke rechnen. (Archivfoto)

Horst Wrobel (links) muss wegen der Nähe zu einem AfD-Termin mit Absagen zur Gedenkstunde für den Mauerfall an der Freiheitsglocke rechnen. (Archivfoto)

Foto: Anja Alisch

Parallele Einladungen zum Läuten der Freiheitsglocke neben dem Mühlenmuseum anlässlich des 30 Jahrestags des Mauerfalls am 9. November durch Museumschef Horst Wrobel und durch den Kreisverband der AfD haben für einen Eklat gesorgt. Unvoreingenommene Besucher der seit Jahren eingeführten...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: