Calberlah: Phillip Passeyers Abwahl ist vorerst abgeblasen

Calberlah.   CDU und UWG sehen sich durch die Sitzungsplanung ausgebremst und nennen erstmals Gründe für ihren Antrag auf Abwahl des 2. Vize-Bürgermeisters.

Jörg-Dieter Baronick (von links), Jochen Gese, Annegret Langbein und Horst- Dieter Hellwig ziehen den Antrag auf Abwahl Phillip Passeyers (2. stellvertretender Bürgermeister von Calberlah) vorerst zurück.

Jörg-Dieter Baronick (von links), Jochen Gese, Annegret Langbein und Horst- Dieter Hellwig ziehen den Antrag auf Abwahl Phillip Passeyers (2. stellvertretender Bürgermeister von Calberlah) vorerst zurück.

Foto: Daniela Burucker

Im Konflikt um die von CDU und der Gruppe UWG/Plagge beantragte Abwahl von SPD-Mann Phillip Passeyer vom Amt des 2. stellvertretenden Gemeindebürgermeisters von Calberlah (unsere Zeitung berichtete) haben sich jetzt die Antragsteller zu Wort gemeldet. Im Pressegespräch liefern sie die allseits eingeforderte Begründung für diesen Schritt. Zudem kündigte die Gruppierung kurz vor der für diesen Donnerstag angesetzten Ratssitzung an, dass...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder