Regenwetter führt 2017 zu weniger Besuchern der Allerwelle

Gifhorn  Die Geschäftsführung der PSG ist mit den Zahlen dennoch zufrieden. Bis Ostern soll der Wohnmobilabstellplatz erweitert werden.

Viele Regenphasen sorgten dafür, dass die Tage dem Freibad der Allerwelle öfter fernblieben als im Vorjahr.

Foto: Franz

Viele Regenphasen sorgten dafür, dass die Tage dem Freibad der Allerwelle öfter fernblieben als im Vorjahr. Foto: Franz

Das Fazit zum Ende des Geschäftsjahres fällt bei der Geschäftsführung der Parkraum- und Schwimmbadgesellschaft (PSG) für die Allerwelle positiv aus. Laut Bernd Jendro und Walter Lippe blieben die Gesamteinnahmen mit 650 000 Euro auf dem Vorjahresniveau – und das, obwohl der verregnete Sommer bei den Eintrittszahlen 2017 für insgesamt knapp 10 000 weniger Besucher sorgte. Damit fanden im vergangenen Jahr 240 000 Schwimmer den Weg in die...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder