13-Tonnen-Stein bekam in Gifhorn neuen Platz

Gifhorn  In einer aufwendigen Bergungsaktion hat ein Kran in Gifhorn einen 13 Tonnen schweren Findling aus der Eiszeit geborgen.

Nach der Ausgrabung des Findlings legten die Bauarbeiter Ketten zur Bergung an.

Nach der Ausgrabung des Findlings legten die Bauarbeiter Ketten zur Bergung an.

Foto: Stefan Lohmann

Solch einen dicken Brocken hat Kranführer Jörg Reinecke nicht alle Tage am Haken. 13 Tonnen wiegt der Findling aus Granit, den er gestern auf der Baustelle an der Lüneburger Straße aus dem Erdreich hob. „So spektakulär, wie es für Außenstehende aussieht, war die Aktion für uns gar nicht.“ Jörg...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder