Französin fragt: Wer kannte meinen Großvater Abel Renaudeau

Isenbüttel  Abel René Hippolyte Renaudeau aus Taugon – dieser Name steht für Tausende von Zwangsarbeitern während des Dritten Reichs.

Der französische Zwangsarbeiter Abel René Hippolyte Renaudeau war bis 1945 wohl in Isenbüttel. .

Der französische Zwangsarbeiter Abel René Hippolyte Renaudeau war bis 1945 wohl in Isenbüttel. .

Foto: privat

Die Französin Beatrice Döring hat ein Dreivierteljahr die Geschichte ihres Großvaters erforscht – und ist in Isenbüttel fündig geworden. Renaudeau steht vor Büschen neben Bank und Tisch, der rechte Arm hinter den Rücken verschränkt. Der Gesichtsausdruck zeugt nicht gerade von einer...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: