Russland versucht Beziehung zu Deutschland wiederzubeleben

Berlin  Russlands Außenminister setzt beim Besuch in Berlin auf deutsche Wiederaufbauhilfe für Syrien. Maas warnt vor einer Großoffensive.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD, l.) und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow auf der Dachterrasse des Auswärtigen Amtes in Berlin.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD, l.) und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow auf der Dachterrasse des Auswärtigen Amtes in Berlin.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Es klingt wie ein Friedensappell in letzter Minute. Ein Chemiewaffenangriff in der nordwestsyrischen Provinz Idlib müsse unter allen Umständen verhindert werden, mahnt Außenminister Heiko Maas (SPD). „Russland verfügt über die Möglichkeiten, auf das syrische Regime einzuwirken.“ Man baue darauf,...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.