Merkel in China: Kanzlerin wird bei heiklem Thema deutlich

Peking.  Angela Merkel ist bereits zum zwölften Mal in China. Doch diese Reise ist für die Kanzlerin besonders heikel. Wir erklären, warum.

Peking am Freitagmorgen: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird von Li Keqiang, dem Ministerpräsidenten von China, mit militärischen Ehren vor der Großen Halle des Volkes empfangen.

Peking am Freitagmorgen: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird von Li Keqiang, dem Ministerpräsidenten von China, mit militärischen Ehren vor der Großen Halle des Volkes empfangen.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Salutschüsse begrüßen die Kanzlerin vor der Großen Halle des Volkes im Herzen Pekings. Den Beobachtern bietet sich ein ungewohntes Bild: Chinas Ministerpräsident Li Keqiang steht bei seiner Nationalhymne, Angela Merkel sitzt erneut bei den militärischen Ehren – das erste Mal bei einem Besuch im...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: