Daten-Leak: Ermittler glauben nicht an einen Einzeltäter

Berlin  Laut Medienberichten gibt es Zweifel, dass ein Einzeltäter die Politiker-Daten gestohlen hat. Ihm fehlten entscheidende IT-Kenntnisse.

Ein Schüler hat gestanden, persönliche Daten von Politikern und Prominenten ins Netz gestellt zu haben. Ermittler zweifeln nun allerdings daran, dass er alleine gehandelt hat.

Ein Schüler hat gestanden, persönliche Daten von Politikern und Prominenten ins Netz gestellt zu haben. Ermittler zweifeln nun allerdings daran, dass er alleine gehandelt hat.

Foto: imago stock&people / imago/Eibner Europa

Ermittler haben nach der Veröffentlichung von Daten verschiedener Prominenter und Politiker einen 20-Jährigen festgenommen. Nach einem Hackerangriff wurden Daten von Politikern und Prominenten veröffentlicht Die Polizei hat einen 20-Jährigen festgenommen Er hat die Tat bereits gestanden Trotzdem wurde er wieder freigelassen Seehofer plant jetzt ein IT-Sicherheits-Gesetz 2.0 Laut Medienberichten bestehen Zweifel daran, dass ein...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (7)