Nachwuchs

Mehrlingsgeburt: Pakistanerin bringt Siebenlinge zur Welt

Babyschühchen an einer Leine: Eine Frau in Pakistan hat Siebenlinge geboren.

Babyschühchen an einer Leine: Eine Frau in Pakistan hat Siebenlinge geboren.

Foto: iStock / aldegonde

Abbottabad  Eine Frau in Pakistan hat Siebenlinge geboren. Die vier Jungen und drei Mädchen kamen vier Wochen zu früh, sollen aber stabil sein.

Eine Frau in Pakistan hat Siebenlinge geboren. Die vier Jungen und drei Mädchen kamen in einem Privatkrankenhaus in Abbottabad zur Welt.

Wie unter anderem der Nachrichtensender Samaa TV berichtet, musste die 34-jährige Rukhsana wegen vorzeitiger Wehen in das Jinnah International Hospital eingeliefert werden. Die Mehrlinge kamen schließlich vier Wochen zu früh. Mutter und Kinder sollen sich aber in einem stabilen Zustand befinden.

Rukhsana und ihr Mann Yar Mohammad sind bereits Eltern von zwei Töchtern. Den sieben Geschwistern, die nun dazugekommen sind, wünschte der Gesundheitsminister der Provinz Khyber Pakhtunkhwa, Taimur Khan Jhagra, auf Twitter ein "wundervolles Leben" und teilte ein Foto der Babys.

Siebenlinge in Pakistan: Seltene Mehrlingsgeburten

Mehrlingsgeburten - vor allem sieben auf einmal - sind sehr selten. Unter den 781.000 Neugeborenen, die 2019 in Deutschland auf die Welt kamen, waren rund 29.000 Mehrlingskinder. Ein Anteil von 3,7 Prozent, so das Statistische Bundesamt.

Insgesamt hat sich der Anteil der Mehrlingskinder seit den 1980ern hierzulande jedoch mehr als verdoppelt. Das liegt unter anderem an der Zunahme künstlicher Befruchtungen, aber auch an dem Alter der gebärenden Frauen. Je älter, desto höher die Wahrscheinlichkeit.

Doch auch für Pakistan berichten die nationalen Medien von einer vergleichsweise hohen Rate an Mehrlingen. Sie beziehen sich dabei auf eine Studie aus dem Jahr 2014. Sie fand heraus, dass jede zehnte von 1000 Geburten mit Mehrlingen sei. (fmg)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder