Blaulicht Harz

Messerattacke und Verfolgung im Südharz – Rentner festgenommen

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter an der A38 stellen.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter an der A38 stellen.

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services (Symbol)

Nordhausen.  Ein 70-Jähriger soll in Buchholz zwei Menschen verletzt haben. Anschließend flüchtete er vor der Polizei. Eines der Opfer musste notoperiert werden.

Ein 70 Jahre alter Mann soll einen 65-Jährigen in Buchholz bei Nordhausen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Der Rentner wurde nach einer Verfolgung der Polizei am Sonntag in seinem Auto auf einem Parkplatz der Autobahn 38 festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Der 65 Jahre alte Verletzte wurde in einem Krankenhaus notoperiert, hieß es.

Zu der Tat kam es am Sonntagmorgen. Die genauen Umstände sind noch unklar. Nach Angaben der Polizei gelang es dem 33 Jahre alten Sohn des angegriffenen Mannes, den Täter zu entwaffnen. Dabei wurde er an der Hand verletzt.

Verfolgungsjagd mit der Polizei

Der mutmaßliche Täter flüchtete anschließend mit seinem Auto. Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den 70-Jährigen am Parkplatz Goldene Aue stellen.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass Beziehungsprobleme zu der Tat führten. Die Mordkommission des Thüringer Landeskriminalamtes ermittelt.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder