Abgeordnete wollen Ärzten Sterbehilfe erlauben

Braunschweig  Eine Gruppe von SPD- und Unions-Abgeordneten will organisierte Sterbehilfe verbieten, das Selbstbestimmungsrecht todkranker Menschen aber stärken.

Abgeordnete der großen Koalition haben sieben Voraussetzungen für einen Suizid todkranker Menschen mit Hilfe von Ärzten vorgelegt.

Foto: Rainer Jensen/dpa

Abgeordnete der großen Koalition haben sieben Voraussetzungen für einen Suizid todkranker Menschen mit Hilfe von Ärzten vorgelegt. Foto: Rainer Jensen/dpa

Dürfen Ärzte und Organisationen schwerstkranken Patienten beim Sterben helfen? Eine Gruppe von SPD- und Unions-Abgeordneten um den Bundestagsvizepräsidenten Peter Hintze will organisierte Sterbehilfe verbieten, das Selbstbestimmungsrecht todkranker Menschen aber stärken. Der Mensch am Ende seines Lebens müsse – bei starken Schmerzen – „selbst bestimmen, was er noch ertragen kann“, sagte Hintze am Donnerstag in Berlin bei der...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (25)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort