Neue Regeln für die Bankberatung sollen Anleger schützen

Berlin  Eine neue EU-Richtlinie macht Tonaufnahmen bei Anlagegesprächen zur Pflicht. Dies soll Kunden helfen, irreführende Tipps nachzuweisen.

Wenn Anleger von Bankmitarbeitern telefonisch beraten werden wollen, müssen sie nun der Gesprächsaufzeichnung zustimmen.

Foto: iStock/shironosov / iStock

Wenn Anleger von Bankmitarbeitern telefonisch beraten werden wollen, müssen sie nun der Gesprächsaufzeichnung zustimmen. Foto: iStock/shironosov / iStock

Wer künftig Anlagetipps von seiner Bank oder Sparkasse telefonisch bekommen möchte, erhält diese nur noch, wenn er damit einverstanden ist, dass dieses Gespräch aufgezeichnet wird. Verweigert der Kunde seine Zustimmung, erhält er keine Auskunft und muss sich stattdessen in eine Filiale bemühen....

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.