Herpes zoster: So wichtig ist die Impfung gegen Gürtelrose

Berlin.  Lange nach einer Windpockenerkrankung können die Viren wieder erwachen und eine Gürtelrose verursachen. Experten raten zu einer Impfung.

Illustration des Varicella-Zoster-Virus’: Jahrelang wird es vom Immunsystem in Schach gehalten, bis es erwacht und eine Gürtelrose auslösen kann.

Illustration des Varicella-Zoster-Virus’: Jahrelang wird es vom Immunsystem in Schach gehalten, bis es erwacht und eine Gürtelrose auslösen kann.

Foto: xrender / Shutterstock / xrender

Weiße Creme auf juckenden Bläschen. Mahnende Eltern: Bloß nicht kratzen! Später dann runde Erinnerungsnarben, weil man eben doch gekratzt hat. Die Windpocken sind bei den meisten Menschen, die vor Einführung der Impfempfehlung im Jahr 2004 geboren wurden, fester Teil der Kindheitserinnerungen....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: