Parkinson: Diese neuen Therapien werden gerade getestet

Berlin  Zittern, Steifheit, Depressionen: Die Nervenkrankheit Parkinson ist unheilbar. Zwei Studien untersuchen den Einsatz von Antikörpern.

Eiweißverklumpungen sorgen für das Absterben von Nervenzellen. In der Folge kommt es zu einem Mangel des Botenstoffes Dopamin – die Bewegungsfähigkeit wird gestört.

Eiweißverklumpungen sorgen für das Absterben von Nervenzellen. In der Folge kommt es zu einem Mangel des Botenstoffes Dopamin – die Bewegungsfähigkeit wird gestört.

Foto: istocK / iStock

„Zum ersten Mal sind Therapien in Reichweite, die an den Ursachen ansetzen, statt lediglich die Symptome zu bekämpfen“, sagt Professor Günter Höglinger. Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG) macht Mut im Kampf gegen die zweithäufigste degenerative...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: