Jeder dritte Pfleger muss an seine körperliche Grenze gehen

Berlin.  Kaum Pausen, Zeitdruck, Anstrengung: Die Regierung hat ausgewertet, wie hart es in der Pflege zugeht. Das Ergebnis ist beängstigend.

 Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.

Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.

Foto: Tom Weller / dpa

Sie kommen nicht dazu, ihre vorgeschriebenen Pausen einzuhalten, müssen ihre Arbeiten sehr schnell und oft parallel verrichten und dabei körperlich belastende Aufgaben bewältigen: Eine Auswertung der Bundesregierung, die unserer Redaktion vorliegt, macht deutlich, wie strapaziös die Pflege für...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: