Mit oder ohne Pfand? Wirbel um verwirrende Getränke-Preise

Berlin.  Die Art, wie Pfand in Deutschland gekennzeichnet wird, steht auf dem Prüfstand. Dabei gibt es eigentlich ein viel größeres Problem.

Viele Märkte weisen bislang das Pfand extra aus – und rechnen es nicht in den Gesamtpreis ein.

Viele Märkte weisen bislang das Pfand extra aus – und rechnen es nicht in den Gesamtpreis ein.

Foto: Henning Kaiser / dpa

Wer ein Sixpack Bier kaufen möchte, hat es beim Preisvergleich nicht immer leicht. Mal sind die Flaschen mit, mal ohne Pfand ausgezeichnet. Diese Unübersichtlichkeit könnte bald ein Ende haben und durch eine einheitliche Kennzeichnung ersetzt werden. Das Bundeswirtschaftsministerium prüft, ob es...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: