Lebensmittel-Spenden: Tafeln fordern Unterstützung vom Staat

Berlin.  Wegen mangelnder Infrastruktur müssten Spenden für die Tafeln oft abgelehnt werden, meldet der Dachverband – und fordert Unterstützung.

264.000 Tonnen Lebensmittelspenden sammeln die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafeln im Jahr. Es könnten mehr sein – doch den Organisationen fehlen die Mittel zur Weiterverteilung.

264.000 Tonnen Lebensmittelspenden sammeln die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafeln im Jahr. Es könnten mehr sein – doch den Organisationen fehlen die Mittel zur Weiterverteilung.

Foto: Markus Scholz / dpa

Der Dachverband der deutschen Tafeln fordert staatliche Unterstützung für die Verteilung von gespendeten Lebensmitteln an Bedürftige. „Schon heute mangelt es uns nicht an Lebensmittelspenden“, sagte Jochen Brühl, Vorsitzender des Vereins Die Tafel Deutschland, unserer Redaktion. „Vor allem große...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: