Rechtsextremismus in Hessens Polizei – drei neue Verdächtige

Wiesbaden  Das mutmaßlich rechtsextreme Netzwerk in der hessischen Polizei scheint noch größer zu sein. Gegen drei weitere Beamte wird ermittelt.

Hausdurchsuchungen bei zwei hessischen Polizisten haben Hinweise geliefert, dass noch mehr Beamte verdächtig sind, sich rechtsextremistisch geäußert zu haben (Symbolbild).

Hausdurchsuchungen bei zwei hessischen Polizisten haben Hinweise geliefert, dass noch mehr Beamte verdächtig sind, sich rechtsextremistisch geäußert zu haben (Symbolbild).

Foto: Arne Dedert / dpa

Drohbriefe gegen eine türkischstämmige Anwältin, Hitlerbilder und Hakenkreuze im WhatsApp-Chat – Teile von Hessens Polizei stehen unter Rechtsextremismus-Verdacht. Nun hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen drei weitere Beamte eingeleitet.Auch sie werden verdächtigt, sich rechtsextremistisch...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: