Migrationsgipfel: Warum Marokkos König Merkel nicht traf

Marrakesch  Marokko spielt eine Schlüsselrolle in der Flüchtlingsfrage. Angela Merkel reiste dorthin. Ein wichtiges Treffen fand nicht statt.

Angela Merkel mit Marokkos Regierungschef Saad Eddine El Othmani.

Angela Merkel mit Marokkos Regierungschef Saad Eddine El Othmani.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Von Marokko aus starteten in diesem Jahr Zehntausende Flüchtlinge Richtung Europa. Da passt es, dass in dem Land die Migrationskonferenz der Vereinten Nationen tagt. Mehr als 150 Nationen wollten an diesem Montag dort nach Wochen hitziger Debatten den umstrittenen UN-Migrationspakt annehmen.Die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.