Wahlkampf mit gebackenen Penissen und Unterwäsche

Berlin  Für die Bundestagskandidatur machen Menschen so einiges. In Berlin etwa werden manche Plakate gebastelt – samt gebackenen 3D-Penissen.

Maria von Bolla, Direktkandidatin der Partei "DIE PARTEI" mit selbstgestalteten Plakaten in Berlin.

Maria von Bolla, Direktkandidatin der Partei "DIE PARTEI" mit selbstgestalteten Plakaten in Berlin.

Foto: Jörg Krauthöfer

Maria von Bollas Einsatz im Wahlkampf zu toppen dürfte schwer sein: Kein anderer Kandidat dürfte die Hälfte seines Hartz-IV-Regelsatzes von 409 Euro seiner Partei gespendet haben. Niemand sonst dürfte Penisse gebacken haben für 3D-Wahlplakate. Wo andernorts Plakate zerstört werden, so werden die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: