Verschollen

Kanaren: Deutscher Urlauber vermisst – Familie mit Hilferuf

| Lesedauer: 2 Minuten
Das sind die kanarischen Inseln

Das sind die kanarischen Inseln

Die Inselgruppe vor der afrikanischen Westküste zählt zu den beliebtesten Urlaubsorten Europas. Hier kommen Wanderer und Strandgänger auf ihre Kosten.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Backpacker Oliver Heise übernachtete in einer Höhle auf Gran Canaria und wird seither vermisst. Seine Familie startete einen Hilferuf.

  • Ein deutscher Backpacker ist auf den Kanaren verschollen
  • Die Familie habe seit 4. August nichts mehr von Oliver Heise gehört
  • Die letzte Spur führe nach Teneriffa

Ein deutscher Urlauber ist auf den Kanaren verschollen. "Vermisst", schreibt die Familie von Oliver Heise in einem Hilferuf auf Instagram. Wie aus der Anzeige im Netz hervorgeht, war der Backpacker aus Stolzenau in Niedersachsen am 3. August nach Gran Canaria geflogen. Der Familie zufolge habe die Reise allerdings einen bedauerlichen Verlauf genommen: Von Heise fehle jede Spur.

Auf der Kanareninsel angekommen "hat er in einer Höhle übernachtet und wollte dann nach Teneriffa und La Gomera weiterreisen. Doch seit dem 4. August haben wir nichts mehr von ihm gehört", so einige Zeilen, aus der Instagram-Story von Lukas Heise.

Deutscher Urlauber verschollen: Familie bittet um Hilfe

Wie Heises Bruder Lukas Heise im Interview mit RTL weiter berichtet, sei Oliver Heises Handy noch zwei weitere Tage angeschaltet gewesen. So wurden Nachrichten zwar zugestellt, blieben aber ungelesen.

Ein derartiges Verhalten sei für Oliver Heise untypisch, habe er sich sonst regelmäßig, sogar täglich gemeldet. Zudem sei er Rucksack-Reisen gewohnt. "Deshalb der dringende Aufruf: Wer Oliver auf Teneriffa oder La Gomera gesehen hat, möchte sich bitte melden", so die Bitte auf der Instagram-Seite von Lukas Heise. Die Anzeige im Netz zu teilen, sei ausdrücklich erwünscht.

Lesen Sie auch: Tourismussteuer auf den Kanaren? So teuer könnte es werden

Kanaren: Spanischen Behörden liege Vermisstenanzeige vor

Wie RTL weiter berichtet, sei bei der Mindener Polizei eine Vermisstenanzeige eingegangen, die den spanischen Behörden längst vorliege. Diese sollen den Chemie-Laboranten noch auf der Fähre nach Teneriffa registriert haben. Weitere Suchmaßnahmen blieben nach RTL-Informationen bisher erfolglos.

Oliver Heise ist 1,75 Meter groß, hat dunkelblonde Haare und einen leicht dunkelroten Bart. Der Rucksacktourist wiegt der Familie zufolge etwa 75 Kilogramm.

(day)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de