ESC

Eurovision Song Contest 2022 in Turin: Die wichtigsten Infos

| Lesedauer: 4 Minuten
Best of Eurovision Song Contest: Was den ESC besonders macht

Best of Eurovision Song Contest: Was den ESC besonders macht

Was den Eurovision Song Contest (ESC) auszeichnet, ist seine Vielfalt: bei Stilrichtungen, Künstlern und Auftritten. Womit der Musikwettbewerb punktet und welche Deutschen abgesahnt haben, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Der Eurovision Song Contest 2022 findet im italienischen Turin statt. Alle Infos zu Terminen, Bewerbern und Teilnehmern und Co.

Nachdem der Eurovision Song Contest 2020 wegen der Corona-Pandemie ausgefallen ist, gab es im Jahr 2021 ein fulminantes Comeback der Show – und des Rock’n’Roll. Der Sieg der italienischen Band Måneskin war ein Überraschungserfolg, doch der weltweit größte Gesangswettbewerb ist durchaus für seine verrückten und unerwarteten Momente bekannt.

Weil die Gewinner des letzten Jahres aus Italien kommen, wird der 66. Eurovision Song Contest auch dort ausgetragen. Wann der ESC stattfindet, wer die Teilnehmer sind und alle weiteren Infos im Überblick.

Eurovision Song Contest 2022 – Wann findet er statt?

Der Eurovision Song Contest 2022 findet im Mai statt. Das sind die Termine:

  • Erstes Halbfinale: 10. Mai 2022
  • Zweites Halbfinale: 12. Mai 2022
  • Finale: 14. Mai 2022

Die Sendungen beginnen jeweils um 21 Uhr.

Wo findet der ESC 2022 statt?

Der Eurovision Song Contest findet immer im Land des Gewinners oder der Gewinnerin des Vorjahres statt. 2021 gewann die italienische Band Måneskin – daher wird der ESC in diesem Jahr in Italien ausgetragen, genauer gesagt in Turin. Die norditalienische Stadt war bereits Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2006 und hat sich gegen 16 weitere Bewerber-Städte durchgesetzt. Italien richtet den Eurovision Song Contest zum dritten Mal aus. 1965 fand der weltweit größte Musikwettbewerb in Neapel und 1991 in Rom statt.

Wer tritt für Deutschland beim ESC an?

Noch steht nicht fest, wer Deutschland in diesem Jahr beim ESC vertreten wird. Anders als im Vorjahr wird es 2022 wieder einen TV-Vorentscheid geben. Das bedeutet, dass Fans per Telefon und online mitentscheiden können, wer für Deutschland in Turin antritt.

Der Vorentscheid wird auf allen dritten Programmen der ARD gesendet, auch die Radiosender Antenne Brandenburg, BAYERN 3, Bremen Vier, hr3, MDR JUMP, NDR 2, SR 1, SWR3 und WDR 2 sind beteiligt. Die Vorauswahl über die Bewerber treffen fünf Vertreter aus den Musikredaktionen der Radiosender sowie die Delegationsleiterin Alexandra Wolfslast.

Im letzten Jahr trat Jendrik Sigwart mit dem Song "I Don't Feel Hate" für Deutschland an. Er belegte den vorletzten Platz. Die letzte Platzierung in den Top Fünf gelang im Michael Schulte im Jahr 2018. Er landete mit "You Let Me Walk Alone" auf dem vierten Platz.

Wann findet der Vorentscheid für Deutschland statt?

Noch steht nicht fest, wann der Vorentscheid für den deutschen Act beim ESC stattfinden wird, voraussichtlich wird der Termin aber im März sein.

Wer wird den ESC 2022 moderieren?

Bisher ist nicht bekannt, wer den Eurovision Song Contest moderieren wird. Im Gespräch sei laut dem italienischen Fernsehsender Rai 1 der Moderator Alessandro Cattelan, der im Vorfeld bereits sein Interesse an der Moderation des ESC bekundet hatte.

Wer den deutschen Vorentscheid und die deutsche Punktevergabe moderiert, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Im vergangenen Jahr gab Moderatorin Barbara Schöneberger die Punkte von Deutschland bekannt, zudem moderierte sie den Vorentscheid 2019 gemeinsam mit Linda Zervakis.

Welche Teilnehmer sind bereits bekannt?

Bisher stehen nur wenige Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Eurovision Song Contest 2022 statt:

  • Albanien: Ronela Hajati - "Sekret"
  • Belgien: Jeremie Makiese
  • Bulgarien: Intelligent Music Project - "Intention"
  • Georgien: Circus Mircus
  • Montenegro: Vladana - "Breathe"
  • Niederlande: S10
  • Tschechien: We Are Domi - "Lights Off"

Insgesamt haben sich bisher 41 Länder für den ESC beworben, die Höchstgrenze liegt bei 44. Es gibt auch Länder, die ihre Teilnahme bei dem Wettbewerb bereits abgesagt haben. Dazu gehören etwa Belarus, Luxemburg, Ungarn oder die Slowakei. Die Gründe dafür sind vielfältig – von politischen Krisen bis hin zu Finanzierungsproblemen.

Wo kann man den ESC 2022 live verfolgen?

Wer hautnah beim Eurovision Song Contest dabei sein will, kann Tickets für alle Live-Shows vor Ort kaufen. Allerdings ist der Ticketvorverkauf noch nicht eröffnet, der Verkaufsstart wird erst zu einem späteren Termin bekanntgegeben. Im vergangenen Jahr kosteten Karten für die Live-Show des Finales 200 Euro bis 250 Euro.

Wer sich das Geld und die Reise lieber sparen möchte, kann den ESC auch gemütlich von der Couch aus verfolgen. Sowohl die Songchecks als auch die Final-Shows werden live auf eurovision.de übertragen, das Finale läuft in Deutschland zudem im Ersten und im ARD-Livestream.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder