Feiertage

Pakete für Weihnachten verschicken: Das sind die Fristen

| Lesedauer: 3 Minuten
Weihnachtsgeld: Diese Arbeitnehmer haben Anspruch auf die Sonderzahlung

Weihnachtsgeld: Diese Arbeitnehmer haben Anspruch auf die Sonderzahlung

Pünktlich zum Jahresende steigt nicht nur die Vorfreude auf besinnliche Weihnachtstage, sondern für viele auch die Vorfreude auf das Weihnachtsgeld vom Arbeitgeber. Ein Überblick über Ansprüche und die Höhe der Sonderzahlung:

Beschreibung anzeigen

Berlin  Wer Weihnachtsgrüße und -geschenke mit der Post versenden will, muss die Fristen im Auge behalten. So kommen die Pakete rechtzeitig an.

Rund um Weihnachten haben Paketbotinnen und -boten traditionell alle Hände voll zu tun - schließlich verschicken viele Menschen Geschenke und Grüße gern mit der Post. Zudem steht erneut ein Weihnachtsfest in der Corona-Pandemie bevor, was das Schenken auf dem Postweg weiter befeuern könnte.

Angesichts der hohen Sendungsmengen in der Weihnachtszeit raten die Paketdienstleister Verbraucherinnen und Verbrauchern, ihre Pakete möglichst frühzeitig aufzugeben. Nur so kann sichergegangen werden, dass ein Geschenk noch rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum landet. Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Freitag.

Kann man jetzt noch Pakete aufgeben? Auf welche genauen Fristen es bei den jeweiligen Anbietern ankommt, erfahren Sie in der folgenden Übersicht.

Brief- und Paketversand zu Weihnachten: Die Termine

  • Deutsche Post: Für Briefe und Postkarten innerhalb von Deutschland gilt als spätmöglichster Einwurf Mittwoch, der 22.12.2021, und zwar vor der Leerung. Dies erklärt die Deutsche Post auf ihrer Homepage, wo auch die Fristen für Auslandspost zu finden sind.
  • DHL: Wer innerhalb Deutschlands Pakete und Päckchen bis Weihnachten verschicken möchte, muss sie spätestens am Montag, 20.12.2021 abgeben, wie DHL auf seiner Webseite bekannt gibt.
  • Hermes: Beim Paketversand mit Hermes ist ebenfalls Montag, 20.12.2021 die Deadline. Abgegeben werden müssen die Pakete nach Angaben des Anbieters bis spätestens 12 Uhr im Paketshop.
  • DPD: Der Versanddienstleister gibt auf der eigenen Website an, dass normale Pakete garantiert noch rechtzeitig zum Fest ankommen, wenn sie bis zum 21. Dezember aufgegeben werden. Bei Express-Sendungen haben die Kunden allerdings mehr Zeit – hier reicht der Versand bis zum 23. Dezember um 12 Uhr.
  • GLS: Hier müssen Weihnachtspakete bis zum 21. Dezember um 12 Uhr abgegeben werden, damit sie Heiligabend unter dem Baum liegen.
  • Das Versandunternehmen UPS hat leider keine direkten Angaben zum Versand für die Feiertage veröffentlicht. Auf der Webseite des Unternehmens kann man aber errechnen lassen, wann Pakete ausgeliefert werden könnten.

DHL gibt zudem wertvolle Tipps zum Verpacken der Weihnachtspost, damit beim Versand nichts schief gehen kann: Der Paketdienstleister empfiehlt, die Geschenke stets in einem stabilen Karton zu verstauen, der mit genügend Füllmaterial ausgestattet und gut verklebt ist. Auf Fäden oder Schleifen sollte verzichtet werden - diese können bei der automatisierten Bearbeitung hängen bleiben.

Weihnachten: Wann kommen Pakete von Amazon, Zalando und Co. an?

Auch für Onlineshops wie Amazon oder Zalando gelten Fristen, damit die Pakete noch rechtzeitig vor Weihnachten eintrudeln. Konkrete Termine haben die Versandriesen bislang nicht angegeben. In der Regel ist neben den jeweiligen Artikeln zu sehen, in welchem Zeitfenster sie versendet werden können. Wenige Tage vor Heiligabend dürfte es mit der rechtzeitigen Zustellung aber knapp werden.

(raer/bml/mit dpa)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder