Preisentwicklung

Diesel: Jetzt ist der Kraftstoff so teuer wie noch nie

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Spritpreise in Deutschland steigen in ungeahnte Höhen – wie hier in München.

Die Spritpreise in Deutschland steigen in ungeahnte Höhen – wie hier in München.

Foto: IMAGO / Rolf Poss

Berlin  Der Dieselpreis ist auf dem Allzeithoch von 1,555 Euro angekommen. Auch der Benzinpreis liegt kurz vor einem historischen Höchststand.

Der Dieselpreis klettert in bislang ungeahnte Höhen. Bundesweit mussten Autofahrerinnen und -fahrer am Sonntag durchschnittlich 1,555 Euro pro Liter für den Kraftstoff bezahlen. Das sei mehr als je zuvor, teilte der ADAC am Montagmorgen mit. Auch die Preise für Benzin ziehen kräftig an. Die Sorte Super E10 kostete im Schnitt 1,667 Euro je Liter - nur wenige Zehntelcent vom Allzeithoch entfernt. Auch interessant: Benzinpreis: So setzen sich die Tank-Kosten zusammen

Zuletzt waren die Kraftstoffe im Spätsommer 2012 so teuer. Der Dieselpreis erreichte laut ADAC am 26. August 2012 seinen bisherigen Höchststand mit 1,554 Euro pro Liter. Wenig später, am 13. September 2012, lag der Benzinpreis bei 1,709 Euro pro Liter.

Dieselpreis: Darum steigt er jetzt so stark

Für die Entwicklung der Kraftstoffpreise sind der Rohölpreis und der Wechselkurs von Dollar und Euro ausschlaggebend. Der Rohölpreis ist derzeit zwar niedriger als 2012; ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent kostet derzeit rund 83 US-Dollar (knapp 72 Euro). Der Dollar ist jedoch deutlich stärker als vor neun Jahren. Das verteuert Ölimporte nach Europa.

Beim Diesel wird der Preisanstieg zudem durch die herbsttypische hohe Nachfrage nach Heizöl verstärkt. Seit Jahresbeginn sorgt der Kohlendioxid-Preis von 25 Euro pro Tonne für einen zusätzlichen Aufschlag von rund 6 bis 8 Cent je Liter.

Dieselpreis: Durch Corona-Krise waren Preise stark gefallen

Besonders drastisch ist die Entwicklung, wenn man sie mit dem Vorjahr vergleicht. Damals hatten Öl- und Spritpreise durch die Corona-Krise Tiefstände erreicht, bevor Anfang November 2020 die Trendwende kam.

Wie Sie schon jetzt durch schlaue Routenplanung Sprit sparen können, lesen Sie in unserem Artikel darüber, wie Google Maps beim sparsamen Fahren hilft.

(mja/afp/dpa)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder