Shopping

Black Friday und Cyber Monday 2021: Alle Infos und Termine

| Lesedauer: 5 Minuten
Black Friday: Darauf müssen Schnäppchenjäger achten

Black Friday: Darauf müssen Schnäppchenjäger achten

Black Friday ist Schnäppchen-Zeit. Egal ob Elektrogeräte, Kleidung oder Bücher - an diesem Tag tauchen Rabattaktionen in allen Läden und Onlineshops auf. Doch Schnäppchenjäger sollten einiges beim Shoppen beachten.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Rund um Black Friday und Cyber Monday lockt der Handel mit Schnäppchen und Rabatt. Was Verbraucherinnen und Verbraucher wissen müssen.

Wer gern auf Schnäppchenjagd geht, fiebert besonders einem Tag im Jahr entgegen: Black Friday, dem Tag nach dem US-amerikanischen Erntedankfest Thanksgiving, an dem der Handel inzwischen auch hierzulande mit saftigen Rabatten lockt. Wer lieber online einkauft, kommt kurze Zeit später am Cyber Monday auf seine Kosten - oder nimmt direkt die ganze Cyber Week mit.

Hier lesen Sie, was die Tage bedeuten, auf welches Datum sie in diesem Jahr fallen, was es zu beachten gibt - und welche weiteren Schnäppchentage sich Shoppingfans in den Kalender schreiben sollten.

Black Friday: Was steckt dahinter?

Black Friday, zu deutsch "schwarzer Freitag", hat seinen Ursprung in den USA, wo er schon seit Jahrzehnten als einer der umsatzstärksten Tage im Handel begangen wird. Es handelt sich um den Tag nach Thanksgiving, dem Erntedankfest, das immer auf den letzten Donnerstag im Oktober fällt. Deshalb ist der Black Friday oftmals ein Brückentag.

Lesen Sie auch: Black Friday und Cyber Monday – So klappt die Schnäppchenjagd

Erstmals lockten 1961 Händler in Philadelphia an dem Tag mit Schnäppchen. Zur Namensgebung gibt es mehrere Theorien: Weil die Polizei die daraufhin mobilisierte Menschenansammlung nur noch als schwarze Masse wahrgenommen haben soll, wurde der Tag fortan "Black Friday" genannt, lautet eine von ihnen.

Der Black Friday wird mit seinen zahlreichen Rabattaktionen von vielen Menschen als Startschuss für die Weihnachtseinkäufe genutzt.

Woher kommt Cyber Monday?

Weil der Black Friday zunächst besonders im stationären Handel stattfand, führte man in den USA als Pendant für Online-Shops den Cyber Monday ein. Die Grenzen sind mittlerweile fließend - so findet man zu Black Friday nicht nur in den Geschäften, sondern auch online verführerische Angebote.

Was ist die Cyber Week?

Warum nur den Cyber Monday zelebrieren, wenn man von einer ganzen Cyber Week profitieren kann? Das haben sich mittlerweile viele Händlerinnen und Händler gedacht, die Rabattaktionen rund um den Schnäppchentag inzwischen auf eine gesamte Woche in dem Zeitraum ausgedehnt haben. So begehen beispielsweise Online-Riesen wie Amazon die Cyber Week, die am Montag vor Black Friday beginnt und am Cyber Monday endet. Manche Händler bieten auch eine Black Week oder ein Black Weekend rund um den Black Friday an.

Wann sind Black Friday und Cyber Monday 2021? Termine

Das Datum für Black Friday, Cyber Monday und die Cyber Week fällt auf den Monat November.

  • Der Black Friday fällt dieses Jahr auf den 26. November 2021
  • Cyber Monday findet am 29. November 2021 statt
  • Rabatte innerhalb der Cyber Week könnten dementsprechend am 22. November starten, häufig gibt es auch in den Tagen davor und danach Aktionen

Wie funktionieren Black Friday, Cyber Monday und Cyber Week?

In der Cyber Week rund um Black Friday und Cyber Monday bieten zahlreiche stationäre Händler und Online-Shops Sonderpreis-Aktionen an. Während manche Shops Rabatte auf das gesamte Sortiment anbieten, reduzieren andere Händler an den Tagen nur eine Auswahl. Darüber informieren sie in der Regel durch Newsletter, Aushänge oder Bekanntmachungen auf den Webseiten. Einige Anbieter machen bei der Rabatt-Schlacht allerdings auch gar nicht mit.

Black Friday, Cyber Monday: Worauf sollte man achten?

So verlockend die hohen Rabattzahlen an den Shoppingtagen rund um Black Friday und Cyber Monday scheinen - blind zuschlagen sollten Verbraucherinnen und Verbraucher lieber nicht.

So warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen vor falschen Preisen, die Rabatte umso saftiger erscheinen lassen. Viele Shops würden anlässlich der Rabattschlachten kurzzeitig die Preise erhöhen, um potentiellen Käuferinnen und Käufern zu suggerieren, ein Schnäppchen ergattert zu haben. Aus diesem Grund empfiehlt die niedersächsische Verbraucherzentrale, sich beim Kauf an der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers zu orientieren.

Vorsicht bei Widerrufsrecht und Fakeshops zu Black Friday

Weitere Fallstricke können beim Widerrufsrecht lauern: Die niedersächsische Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass im stationären Handel nicht automatisch das 14-tägige Widerrufsrecht gilt, das aus Online-Shops bekannt ist. Die Händlerinnen und Händler entscheiden selbst über das angebotene Umtauschrecht. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf über die Möglichkeiten zur Rückgabe informieren, wenn man sich nicht ganz sicher ist.

Auch sogenannte Fakeshops sind rund um Black Friday und Cyber Monday ein Problem: Als Shop getarnte betrügerische Webseiten ziehen Kundinnen und Kunden das Geld aus der Tasche, ohne tatsächlich Ware im Angebot zu haben. Auch der versehentliche Kauf einer Fälschung ist hier möglich. Der Verbraucherschutz führt zur Vorbeugung eine Liste mit Fakeshops, die Verbraucherinnen und Verbraucher dementsprechend meiden sollten.

Weitere Rabatt-Tage: Prime Day und Singles Day

Black Friday und Co. sind längst nicht mehr die einzigen Tage, an denen der Handel Sonderangebote anpreist. So bietet Amazon beispielsweise den Prime Day an, der 2021 im Juni stattgefunden hat.

Zu einem zweiten Black Friday mausert sich mittlerweile auch hierzulande der Singles Day aus China am 11. November. An dem Tag wird dort eigentlich ein Fest für Alleinstehende zelebriert. In dem Rahmen bieten aber auch zahlreiche Händler Rabattaktionen an - inzwischen auch in Deutschland.

(raer)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder