Corona-Pandemie

Mallorca: Diese Corona-Regeln gelten auf der Insel

| Lesedauer: 2 Minuten
Mallorca: Sorge um Saisonende

Mallorca: Sorge um Saisonende

Das bei den Deutschen beliebte Feriendomizil Mallorca kämpft mit steigenden Corona-Fallzahlen. Viele Reisende treibt die Frage um, ob sie den lang ersehnten Urlaub überhaupt antreten können.

Beschreibung anzeigen

Palma de Mallorca  Die nächste Corona-Welle rollt über Mallorca. Hier finden Sie die aktuellen Corona-Regeln, die auf der beliebten Urlaubsinsel gelten.

  • Die Corona-Zahlen auf Mallorca und ganz Spanien explodieren
  • Das komplette Land gilt als Corona-Hochrisikogebiet
  • Die aktuellen Regeln auf der Insel

Mallorca erlebt einen dramatischen Anstieg bei den Corona-Zahlen. Nachdem es über Monate lang ruhig geblieben war, stieg die Inzidenz und die Zahl der Neuinfektionen mit dem Start der Urlaubssaison regelrecht in die Höhe.

Auch wenn es mit den Corona-Impfungen auf der Insel und in Spanien schnell vorangeht, steigen die Zahlen täglich stark an.

Mallorca: Aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz

Die Behörden rechnen damit, dass der Höhepunkt dieser Corona-Welle, bei der die Delta-Variante bereits über 85 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle ausmacht, erst in ein bis zwei Wochen erreicht sei, wie es weiter heißt. Viele befürchten bereits einen Abbruch der Urlaubssaison auf Mallorca.

Neue Corona-Regeln auf Mallorca

Um die Lage wieder unter Kontrolle zu bekommen, hat hat Mallorca seine Corona-Regeln drastisch verschärft:

  • Um Partys und Trinkgelage vor allem junger Leute unter freiem Himmel zu bekämpfen, sollen Strände und Parks künftig von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr geschlossen werden.
  • Auch Gaststätten müssen auf Mallorca künftig wohl wieder etwas früher schließen, und zwar um 1.00 Uhr statt um 2.00 Uhr.
  • Maximal dürfen im Innenbereich von Gaststätten dann noch Gruppen von vier Personen an einem Tisch sitzen, im Außenbereich acht.
  • Von 1.00 Uhr bis 6.00 Uhr dürfen sich der Zeitung zufolge nur noch Personen treffen, die im selben Haushalt leben.
  • Gemeinsam eingecheckte Hotel- oder Fincagäste sollen dabei als ein Haushalt gelten.

Wie die "Mallorca Zeitung" unter Berufung auf den Radiosender IB3 berichtet, seien zuletzt aufgrund der Corona-Lage etwa 30 Prozent der bisher getätigten Hotel-Buchungen wieder storniert worden. In den letzten Wochen seien bereits deutlich weniger Buchungen aus Deutschland gekommen, wie die Vorsitzende des Hoteliersverbandes FEHM, Maria Frontera, sagte.

Spanien und Mallorca zum Hochrisikogebiet erklärt

Nun kommt auf Touristen der nächste Schlag zu: Die Bundesregierung hat ganz Spanien - und damit auch Mallorca - zum Hochrisikogebiet erklärt. Auch im Rest von Spanien steigen die Corona-Zahlen stark. Somit wird eine Quarantäne für nicht-geimpfte Urlauber nach ihrer Rückreise verpflichtend. Diese kann frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Test auf Covid-19 beendet werden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder