Wie sich Amerika auf Monster-Sturm „Florence“ vorbereitet

Washington  Am Freitag soll Wirbelsturm „Florence“ die US-Küste erreichen. Experten erwarten gefährliche Springfluten und sintflutartigen Regen.

Diese Aufnahme von Alexander Gerst zeigt den Wirbelsturm „Florence“.

Diese Aufnahme von Alexander Gerst zeigt den Wirbelsturm „Florence“.

Foto: Alexander Gerst/ESA/NASA

Alexander Gerst musste ein besonders leistungsstarkes Weitwinkel-Objektiv vor seine Kamera schrauben, um „Florence“ in ihrer ganzen beängstigenden Größe einzufangen. Was Deutschlands Astronaut auf der Raumstation ISS gestern aus 400 Kilometer Höhe knipste und via Twitter zur Erde schickte, jagte...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: