Wie leicht sich die Erinnerungen manipulieren lassen

Kiel/Duisburg  Studien zeigen: Menschen berichten von Dingen, die sie nie erlebt haben. Vor Gericht können falsche Erinnerungen für Probleme sorgen.

Foto: istock / iStock

Die Vorgabe der Forscher an die Studienteilnehmer war eindeutig: Sie sollten ihre früheste Erinnerung abrufen – und ganz sicher sein, dies auch wirklich erlebt zu haben. Als Antwort berichteten manche Menschen aus ihrer Schulzeit, andere beschrieben ein Spielzeug oder nannten die Geburt eines...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.