Katholische Kirche: Studie legt 3677 Missbrauchsfälle offen

Berlin  Eine Studie zeigt, wie verbreitet Missbrauch in der katholischen Kirche in Deutschland ist. Sie dokumentiert 3677 sexuelle Übergriffe.

Wurde ein Missbrauchsfall in der katholischen Kirche bekannt, wurden die Täter meist einfach versetzt (Symbolbild).

Wurde ein Missbrauchsfall in der katholischen Kirche bekannt, wurden die Täter meist einfach versetzt (Symbolbild).

Foto: Evandro Inetti / dpa

Ihr Umgang mit dem Missbrauchsskandal ist kein Ruhmesblatt für die katholische Kirche – das sieht selbst der Papst so. Erst kürzlich räumte Franziskus ein, dass die „Kirchenbehörden in der Vergangenheit diese Verbrechen nicht immer angemessen angegangen sind“. Er sprach von einer „offenen Wunde“...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.