Stundenlange Sperrung auf A7 – Mann fährt in Stauende

Göttingen.  Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei Göttingen ist am Montagabend ein Mann in seinem Wagen eingeklemmt worden.

Die Polizei war im Einsatz.

Die Polizei war im Einsatz.

Foto: ABR68 / stock.adobe.com (Symbol)

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei Göttingen ist am Montagabend ein Mann in seinem Wagen eingeklemmt worden. Der 33-Jährige hatte auf der Fahrbahn Richtung Hannover zwischen dem Dreieck Drammetal und der Raststätte Göttingen ein Stauende übersehen und war mit seinem Kleintransporter auf einen Sattelzug gefahren, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr habe den Mann befreit, er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Zwei Unfälle auf A7 am Montagabend

Zu dem Stau kam es, weil sich zuvor an der Anschlussstelle Göttingen ein anderer Autounfall ereignet hatte. Dabei sei Öl ausgelaufen und hatte sich über einen halben Kilometer auf der Fahrbahn verteilt. Verletzt wurde dabei niemand. Wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die A7 nach Polizeiangaben ab dem Dreieck Drammetal für mehrere Stunden gesperrt. Die Sperrung wurde am späten Montagabend wieder aufgehoben. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder