Lars Eidinger: „Brecht ist ein Vorbild, der ist mir heilig“

Berlin  Lars Eidinger spielt in „Mackie Messer“ den Dramatiker Bertolt Brecht. Ein Gespräch über die Angst vor der Rolle und Konkurrenzdruck.

Foto: Reto Klar

Er kommt mit seiner grellen, vom Künstler John Bock entworfenen Jacke, die er gern beim Plattenauflegen trägt, stellt sich auch gleich in den Fensterrahmen des Berliner Sofitel Hotels und zeigt keck Bein. Lars Eidinger (42) fällt gern auf. Und in diesem Herbst ist er ohnehin gefühlt überall. Im...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: