Er war der „Held von Mogadischu“: Ulrich Wegener ist tot

Berlin  Ulrich Wegener gründete die Anti-Terror-Einheit GSG9, die durch die Befreiung der „Landshut“ 1977 legendär wurde. Nun ist er gestorben.

Große Ehre für Ulrich Wegener: Bundesinnenminister Werner Maihofer (FDP, rechts), verleiht ihm und den Männern der Anti-Terror-Einheit GSG9 im Oktober 1977 das Bundesverdienstkreuz.

Foto: dpa Picture-Alliance / SVEN SIMON / picture-alliance / Sven Simon

Große Ehre für Ulrich Wegener: Bundesinnenminister Werner Maihofer (FDP, rechts), verleiht ihm und den Männern der Anti-Terror-Einheit GSG9 im Oktober 1977 das Bundesverdienstkreuz.

Ulrich Wegener ist tot. Der Gründer und Kommandeur der Spezialeinheit GSG9, der „Held von Mogadischu“, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Wie am Mittwoch bekannt wurde, ist er am 28. Dezember im Alter von 88 Jahren gestorben. Sein Name bleibt für immer mit der Befreiung der im Oktober 1977 von...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.