Was macht das einsame Paar Schuhe im „Tagesthemen“-Studio?

Berlin.  Ungewohntes Bild im Studio der „Tagesthemen“: Zwischen Caren Miosga und Susanne Daubner stand ein einsames Paar Schuhe. Warum nur?

Susanne Daubner (links) und Caren Miosga am Mittwochabend im Studio der „Tagesthemen“ – mit einem herrenlosen Paar Schuhe.

Susanne Daubner (links) und Caren Miosga am Mittwochabend im Studio der „Tagesthemen“ – mit einem herrenlosen Paar Schuhe.

Foto: ARD

Ungewohntes Bild im „Tagesthemen“-Studio am Mittwochabend: Als Caren Miosga nach rund 20 Minuten der Nachrichtensendung für den Nachrichtenblock an ihre Kollegin Susanne Daubner übergab und die Kamera mitschwenkte, zog neben den beiden Moderatorinnen noch eine weitere Sache die Blicke der Zuschauer auf sich: ein einsames Paar Damenschuhe.

Offensichtlich hatte eine der Moderatorinnen sich zum Barfußmoderieren entschieden, ihr Schuhwerk allerdings nicht gut genug versteckt. Das Social-Media-Team der „Tagesschau“ griff den Fauxpas am Donnerstagabend und auf postete ein Standbild aus der Sendung, auf dem die herrenlosen Schuhe gut zu sehen sind.

„Na, wem gehören die (Schuhe) – Susanne oder Caren?“ wurde dazu auf Twitter, Facebook und Instagram gefragt. Eine Frage, die bislang allerdings unbeantwortet blieb.

Wolf-Dieter Poschmann lief barfuß vor die Kamera

Ein ähnlicher Fall hatte 2015 im ZDF für Lacher unter Internetnutzern gesorgt. Auch Sportmoderator Wolf-Dieter Poschmann hatte sich für eine Moderation ohne Schuhe (und Socken) an den Füßen entschieden und war während einer Spezial-Sendung zum Rücktritt des früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach zu sehen gewesen.

Poschmann ließ damals schlichtweg mitteilen: „Im Gegensatz zum DFB habe ich mich nicht bedeckt gehalten. Und was sind schon kalte Füße bei diesem heißen Thema.“ Das ZDF mutmaßte gegenüber „Spiegel Online“, der Moderator habe vermutlich für größeren Komfort am Moderationspult sorgen wollen.

Vor wenigen Tagen hatte es schon einmal einen ungewöhnlichen Blickfang während der „Tagesthemen“ gegeben: Ingo Zamperoni machte während einer Moderation im Studio eine Art Yoga-Figur .

(ba)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder