Mann findet Uralt-Flaschenpost – von seinem Großvater

Goslar  Bei der Arbeit findet ein Dachdecker eine geheimnisvolle Flaschenpost. Die Nachricht ist 88 Jahre alt und stammte von seinem Großvater.

Dachdecker hatten die Flasche im Jahr 1930 mit einer Botschaft für die Nachwelt versehen, sie dann aber nicht irgendwo ins Wasser geworfen, sondern unter dem Dach der Domvorhalle versteckt.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Dachdecker hatten die Flasche im Jahr 1930 mit einer Botschaft für die Nachwelt versehen, sie dann aber nicht irgendwo ins Wasser geworfen, sondern unter dem Dach der Domvorhalle versteckt.

Die Stadt Goslar hat am Montag das Rätsel um eine 88 Jahre alte Nachricht in einer Flasche gelöst. Finder der Botschaft, die 1930 von Handwerkern versteckt wurde, ist ausgerechnet der Enkel eines der Verfasser: Der Dachdecker Peter Brand habe die Flasche bei einer Kontrolle unter dem Dach der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.