Roger Federer dachte bei US Open: Gut, wenn es vorbei ist

New York  Schweizer Tennis-Star Federer scheitert im Achtelfinale der US Open auch an der Hitze. Sparringspartner Millman trifft nun auf Djokovic.

Enttäuscht und raus: Roger Federer bei den US Open.

Foto: dpa

Enttäuscht und raus: Roger Federer bei den US Open.

Als vor anderthalb Wochen die Auslosungszeremonie für das US Open-Hauptfeld vorüber war, setzte sich mal wieder die beliebte Spekulationsmaschinerie im Tenniszirkus in Gang. Und eine Projektion war so ziemlich für alle Experten klar: Am zweiten Turniermittwoch würde es zu einem großen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.