Rauball wird Zeichen setzen, wenn es um Modernisierung geht

Dortmund  Im Sommer 2019 wird Rauball nicht mehr als DFL-Präsident kandidieren - bis dahin jedoch kein "Lame Duck" sein, im Gegenteil. Ein Kommentar.

DFL-Präsidentschaft: Reinhard Rauball wird sich nicht zur Wahl stellen im Sommer 2019.

DFL-Präsidentschaft: Reinhard Rauball wird sich nicht zur Wahl stellen im Sommer 2019.

Foto: dpa

Es ist vorausschauend geschickt, dass der Bundesliga-Präsident seinen Rückzug ein Jahr im Voraus ankündigt und nicht auf den letzten Drücker, nachdem im Hinterzimmer die Nachfolge geregelt ist. Denn die DFL muss nicht befürchten, dass ihr höchster Repräsentant als „Lame Duck“ (lahme Ente) durch die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.