WWM: Diese DFB-Spieler nehmen bei Günther Jauch Platz

Essen.  Heute stellen sich die Nationalspieler den Fragen von Günther Jauch. Wer bei „Wer wird Millionär?“ dabei ist und was mit dem Geld passiert.

Moderator Günther Jauch (r.) mit den Fußball-Nationalspielern Leon Goretzka (vorne links) und Joshua Kimmich auf den heißen Stühlen.

Moderator Günther Jauch (r.) mit den Fußball-Nationalspielern Leon Goretzka (vorne links) und Joshua Kimmich auf den heißen Stühlen.

Foto: Frank Hempel / dpa

Fußballer können nur Fußballspielen? Die Nationalspieler möchten an diesem Montag gerne das Gegenteil beweisen und stellen sich den Fragen von Günther Jauch. Fünf Spieler und DFB-Direktor Oliver Bierhoff nehmen an der Promi-Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ (20.15 Uhr/RTL) teil. Das erspielte Geld kommt einem guten Zweck zu.

Nach dem 3:3 im Testspiel gegen die Türkei und dem 2:1 gegen die Ukraine in der Nations League können sich die Zuschauer am Montag einen Eindruck davon machen, ob die Spieler auch mit ihrem Wissen punkten können: Das Bayern-Trio Leon Goretzka, Joshua Kimmich und Niklas Süle sowie Lukas Klostermann (RB Leipzig) und Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) nehmen auf dem heißen Quiz-Stuhl Platz. Als Bonus ist Oliver Bierhoff dabei. „Ich finde es immer ungerecht, wenn gesagt wird, dass Fußballer nur Tore schießen können. Jetzt können sie beweisen, dass das nicht der Fall ist“, sagt Moderator Günther Jauch.

Jauch: Nationalspieler waren nervös

Der 64-jährige Quiz-Master hat bereits einen Einblick gegeben, was die Zuschauer erwarten wird. Die Sendung wurde am vergangenen Mittwoch aufgezeichnet. Die Profis hätten über eine „gewisse Nervosität“ geklagt, berichtete Jauch hinterher. Sie hätten sich bei ihm eben auf „vermintem, unbekanntem Gelände“ bewegt. „Einige haben gesagt, dass sie nervöser waren als vor einem normalen Bundesliga-Spiel. Aber das ist doch gut, wenn die mal ein bisschen Feuer unter dem Hintern kriegen“, sagte Jauch.

Tipps konnten sich die DFB-Spieler bei Manuel Neuer holen: Der Bayern-Torwart nahm schon einmal bei einem Prominenten-Special teil, räumte eine halbe Millionen Euro ab. Auch der frühere Nationalspieler Lukas Podolski war mit von der Partie und gewann 125.000 Euro.

Goretzka und Kimmich spenden an ihre Initiative „We kick Corona“

Der Gewinn kommt einem guten Zweck zu. Die Mannschaft tritt in drei Teams an. Pro Team sollen 50 Prozent des Gewinns an die Treuhandstiftung der DFB-Stiftung Egidius Braun gehen. Dazu gibt es auch noch Einzel-Spendenziele: Das Team Groetzka/Kimmich möchte 50 Prozent an ihre Initiative „We kick Corona“ weitergeben. Das Duo Süle/Klostermann teilt 50 Prozent des Gewinns zwischen dem „RTL-Spendenmarathon – Wir helfen Kindern“ und der „Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V.“ auf. Bierhoff und Trapp geben jeweils ein Viertel der Summe an die „DFB Stiftung Sepp Herberger“ sowie an die „DFB Mexiko-Hilfe“ weiter. (lo)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder