Viele Entlastungen – So viel Steuern sparen Sie 2021

Lesedauer: 3 Minuten

So sparen Rentner bei der Steuer

So sparen Rentner bei der Steuer

Seit 2005 müssen Rentner Teile Ihrer Rente versteuern. Doch Sie können viele Kosten angeben, um die versteuerbaren Einkünfte zu verringern und so am Ende Steuern zu sparen. Die Tipps im Video

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Zum neuen Jahr soll es Steuerentlastungen geben. Eine Studie zeigt, wie viel Singles, Alleinerziehende und Familien einsparen können.

  • 2021 soll es bei der Steuer einige Änderungen geben
  • Viele können sich im kommenden Jahr auf mehr Entlastungen freuen
  • Laut einer Studie profitieren Alleinerziehende und Familien, was auch am Wegfall des Solidaritätszuschlag für die meisten Einkommensgruppen liegt
  • Wir zeigen, wie viel Geld Sie am Ende mehr haben können

Das neue Jahr verspricht mehr Netto vom Brutto: Steuerzahler können sich 2021 über eine Vielzahl von Entlastungen freuen. Wie hoch sie ausfallen, ist allerdings abhängig von Einkommen und Lebenssituation.

Steuer-Entlastungen ab 2021: Was ab Januar gilt

  • Die Bundesregierung will das Kindergeld um 15 Euro auf 219 Euro pro Monat für die ersten beiden Kinder anheben (drittes Kind 225 Euro, viertes und jedes weitere Kind 250 Euro) – ein Plus von 7,4 Prozent.
  • Der Kinderfreibetrag steigt um 576 Euro, also 7,4 Prozent, auf 8388 Euro.
  • Der Solidaritätszuschlag fällt für die meisten Haushalte komplett oder zumindest teilweise weg. 90 Prozent sind befreit und 6,5 Prozent zahlen weniger – rund 10 Milliarden Euro Entlastung.
  • Der Effekt der kalten Progression wird wie üblich zum Jahreswechsel ausgeglichen – Grundfreibetrag (von 9408 auf 9744 Euro) und Steuertarif werden angepasst. Lesen Sie hier: Zahlen Rentnern bald weniger Steuern?

Erst am Freitag hatte der Bundesrat sich mit einer vielen Sozial- und Steuerthemen beschäftigt und diese beschlossen.

Lesen Sie auch: Hartz IV: Mehr Geld ab Januar 2021 – das sind die Änderungen.

Studie zu Steuern: „größte Entlastungswirkung seit Jahren“

In einer am Freitag veröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) , die dem Nachrichtenmagazin Spiegel vorab vorlag, wird berechnet, wie sich die Änderungen im Steuerrecht auf den Geldbeutel auswirken könnten. Und das ist abhängig vom Einkommen und der Lebenssituation. Die Autoren sprechen dennoch von „der größten Entlastungswirkung seit Jahren.“

Das könnte Sie auch interessieren: Luxushotel und leere Flüge: Wie Steuern verschwendet werden.

Auswirkungen der Steuerentlastungen für Singles

  • Bei unverändertem Einkommen zahlen Singles im Jahr 2021 bis zu 1000 Euro weniger Steuern und Abgaben als 2020.
  • Bei einem Bruttoeinkommen von 6500 Euro monatlich fallen 900 Euro weniger Solidaritätszuschlag und 370 Euro weniger Einkommensteuer an.
  • Im Vergleich zu 2017 zahlen Singles nächstes Jahr bis zu 2000 Euro weniger.

Lesen Sie hier: Das ändert sich bei der Rente und der Altersvorsorge ab 2021.

Auswirkungen der Steuerentlastungen für Alleinerziehende

  • Bei Alleinerziehenden kann die Entlastung im Vergleich zu 2020 maximal 1200 Euro betragen – allerdings erst bei einem Bruttomonatseinkommen von 7000 Euro.
  • Bei einem Bruttoeinkommen von 3500 Euro monatlich sparen Alleinerziehende mit einem Kind um die 450 Euro im Jahr ein.
  • Im Vergleich zu 2017 zahlen Alleinerziehende bis zu 3000 Euro weniger.

Lesen Sie mehr dazu: Was Steuerzahler bis Ende 2020 noch regeln sollten.

Auswirkungen der Steuerentlastungen für Familien mit Kindern

  • Familien können 2021 maximal 2500 Euro weniger an Steuern und Abgaben zahlen – bei zwei Kindern und einem Bruttohaushaltseinkommen von 14.000 Euro monatlich.
  • Bei einem Bruttoeinkommen von 7000 Euro monatlich spart eine Familie mit zwei Kindern nur noch rund 1050 Euro.
  • Im Vergleich zu 2017 zahlen Familien mit Kindern nächstes Jahr bis zu 4500 Euro weniger.

(fmg)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder