Bundeswehr prüft Bewerber: 21 Rechtsextremisten aussortiert

Berlin.  Seit 2017 überprüft die Bundeswehr die Bewerber für den Dienst an der Waffe. Seitdem hat sie dadurch 21 Rechtsextremisten enttarnt.

Bundeswehr lehnt Bewerber ab: Wer zum Beispiel extremistische Einstellungen vertritt, wird abgewiesen. (Symbolfoto)

Bundeswehr lehnt Bewerber ab: Wer zum Beispiel extremistische Einstellungen vertritt, wird abgewiesen. (Symbolfoto)

Foto: Angelika Warmuth / dpa

Der Truppenausweis trägt die Kennung: BY 6167. Die Nummer gehörte zu Uwe Mundlos. Mitte der Neunzigerjahre absolvierte der junge Mann seinen Wehrdienst in Thüringen. Schon damals, das zeigen Recherchen etwa des „Spiegel“, war er den Vorgesetzten aufgefallen – mit rechtsextremen Positionen. Wenige...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: