Instagram-Check: So gut sind AKK, Habeck und Klingbeil

Berlin  Wir haben den Politiker-Instagram-Check gemacht. In der Jury: Die Insta-Stars Diana zur Löwen, Louisa Dellert und Charlotte Schüler.

Beschreibung anzeigen

Der desaströse Umgang der Union mit dem YouTuber Rezo zeigt: Die Parteien sind in Sachen Social Media nicht unbedingt gut aufgestellt. Das wissen auch die Politiker selbst: „Wir werden und müssen besser werden in den sozialen Medien“, sagt etwa CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Und auch Juso-Chefin Kevin Kühnert sagt: „Wir sind in unserer Kommunikation nicht auf der Höhe der Zeit.“ Doch wie schlecht - oder gut - sind die Politiker auf Instagram wirklich? Hier streiten sich Kevin Kühnert und Philipp Amthor in einem YouTube Format.

Wir haben im Video den Test gemacht und drei absolute Social-Media-Experten die Accounts von Annegret Kramp-Karrenbauer, SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und Grünen-Chef Robert Habeck checken lassen. Im Video: Gewinner und Verlierer.

Und das ist die Jury:

Diana zur Löwen, Instagram: dianazurloewen, 759.000 Abonnenten, Louisa Dellert, Instagram: louisadellert, 328.000 Abonnenten und Charlotte Schüler, Instagram: plastikfrei_leben, 42.800 Abonnenten.

Alle drei Frauen schreiben und posten unter anderem zu politischen Themen. Sie bewerten den Feed, also die Sammlung aller bisher gemachten Posts, die Stories, also die 24 Stunden lang verfügbaren Postings, sowie IGTV, eine Art Instagram-Fernsehen mit längeren Videobeiträgen.

Annegret-Kramp-Karrenbauer: 24,6 Tsd. Abonnenten, 138 Beiträge

Feed: „Ihr Feed ist viel zu unpersönlich, es ist sehr offiziell“, sagt Charlotte Schüler. „Man merkt, dass nicht sie, sondern ihr Team postet.“ Es gebe kaum private Posts oder mal ein Fotos jenseits dessen, was auch die Zeitungen abdrucken.

Stories: „Sie macht gar keine Stories, nur Reposts“, sagt Diana zur Löwen. „ Schade – ich finde es immer toll, wenn die Politiker auch mal selbst in die Kamera sprechen, am liebsten im Selfie-Modus, das wirkt nahbarer.“

IGTV: „AKK produziert gar keine IGTV-Videos, sondern hat nur zwei altbackene Mood-Videos hochgeladen. Das spricht mich nicht an – schade“, sagt Louisa Dellert. „Und die beiden Videos sind nicht mal hochkant gedreht“, fügt Charlotte Schüler hinzu. „Dabei ist es total wichtig, sich an die Instagram-Formatvorgaben zu halten.“

Robert Habeck, 42,2 Tsd. Abonnenten, 485 Beiträge

Feed: „Das Feed von Robert Habeck finde ich schon ansprechender als den von AKK“, sagt Diana zur Löwen. Schließlich gebe es auch mal ein schnelles Selfie von der Bahnsteigkante. „Das ist authentisch“, lobt sie.

Stories: „Was ehrlicherweise bei Robert Habeck noch gar nicht geht, sind seine Stories“, sagt Louisa Dellert. Statt in die Kamera zu sprechen oder kleine Video-Clips zu posten, hat er seitenlange Textbeiträge hochgeladen - etwa zum Thema Tierschutz oder Klimawandel. „Das liest sich niemand durch“, sagt Louisa Dellert. „Wie Pressetexte“, fügt Charlotte Schüler hinzu.

IGTV: „Bei IGTV hat er nur ein Videos gepostet, das aussieht wie ein Werbevideo. Da geht noch mehr, Robert“, mahnt Louisa Dellert. Und auch Diana zur Löwen sagt diplomatisch: „Bei Robert Habeck ist noch Luft nach oben.“

Lars Klingbeil: 13,3 Tsd Abonnenten, 1371 Beiträge

Feed: „Lars hat Instagram begriffen, er macht das einfach super“, sagt Louisa Dellert. „Er zeigt Selfies, Privates, aber ist dabei auch informativ und spricht nicht in Politiker-Sprache, sondern in Instagram-Sprache“, sagt sie. Auch Diana zur Löwen sagt: „Dieser Feed gefällt mir am besten.“ Denn: Politiker müssten gerade genug Privates teilen, um nahbar zu wirken – und das mache Lars Klingbeil perfekt. Außerdem informiert er täglich seine Follower leicht verständlich zu politische Themen – auch das kommt bei der Jury gut an.

Stories: Die drei loben seine informativen Stories. „Lars Klingbeil macht viele Live-Q &A“, sagt Diana zur Löwen und meint damit Frage-Antwort-Runden für die Nutzer. „Das finde ich toll, wenn Politiker sich auf Instagram so spontan den Fragen der Follower stellen.“ Sie habe auch schon mitgemacht und Klingbeil einige Fragen gestellt, sagt Louisa Dellert. „Er hat immer versucht, alle meine Fragen genau zu beantworten.“

IGTV: „Seine Videos sind cool“, sagt Charlotte Schüler. „Er redet entspannt in die Kamera, nicht so stockig-steif.“

Fazit: Gewinner und Verlier auf Instagram

Die Jury ist sich einig: Lars Klingbeil ist im Vergleich der drei Politiker der absolute Sieger, AKK die Verliererin des Insta-Tests. Die Begründung oben im Video.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder