Innenminister Seehofer stellt sich hinter Hans-Georg Maaßen

Berlin  In der Diskussion um die umstrittenen Äußerungen zu Chemnitz erhält Hans-Georg Maaßen nun Rückendeckung – von der Union und der FDP.

Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), kommt zur Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums für die Geheimdienste (PKGr).

Foto: Bernd von Jutrczenka / dpa

Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), kommt zur Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums für die Geheimdienste (PKGr).

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stellt sich trotz der umstrittenen Aussagen von Hans-Georg Maaßen zu den Ereignissen in Chemnitz hinter den Verfassungsschutzpräsidenten. Er sehe keinen Grund für Konsequenzen, sagte Seehofer nach Angaben von Teilnehmern einer Sitzung des Innenausschusses...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.