Petry möchte sich weiter „im Spiegel anschauen können“

Berlin  Parteichefin Frauke Petry und ihr Ehemann Marcus Pretzell kündigen den Austritt aus der AfD an. Petry äußert sich nun zu den Gründen.

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry und ihr Ehemann, der AfD-Vorsitzende in NRW, Marcus Pretzell.

Foto: Ina Fassbender / dpa

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry und ihr Ehemann, der AfD-Vorsitzende in NRW, Marcus Pretzell.

Nach dem Eklat vor der Bundespressekonferenz will AfD-Chefin Frauke Petry die Partei verlassen. „Klar ist, dass dieser Schritt erfolgen wird“, sagte sie am Dienstag in Dresden, allerdings ohne einen genauen Zeitpunkt zu nennen. Später äußerte sie sich auch zu ihren Beweggründen: „Ich habe fünf...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.