Magath wollte Diego offenbar an den FC Santos verhökern

Wolfsburg  Diego wirkte nach der Entlassung von VfL-Trainer Felix Magath beim 4:1-Sieg gegen Düsseldorf wie befreit. Kurz vor seinem Rauswurf wollte Magath den Brasilianer offenbar an den FC Santos abschieben.

Ex-VfL-Trainer Felix Magath wollte Diego kurz vor seinem Rauswurf offenbar an den FC Santos verkaufen.

Foto: regios24/Sebastian Priebe (Archiv)

Ex-VfL-Trainer Felix Magath wollte Diego kurz vor seinem Rauswurf offenbar an den FC Santos verkaufen. Foto: regios24/Sebastian Priebe (Archiv)

Das berichtet das Fachmagazin „Kicker“. Magath habe Diego demnach zu Verhandlungen in dessen südamerikanische Heimat schicken wollen. Von diesem Vorhaben sollte die Öffentlichkeit nichts mitbekommen. Offiziell sollte Diego zur Behandlung seines Knies nach Brasilien fliegen. Das sollte als Erklärung für Diegos Fehlen beim 0:2 gegen Freiburg dienen.

Doch Diego ließ sich nicht auf den Kuhhandel ein, schmorte stattdessen gegen Freiburg auf der Bank. Diego wollte den Plan Magaths am Wochenende nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren.

Nun könnte Diego noch einmal ganz wichtig für den VfL werden. Beim Sieg gegen Düsseldorf legte der Spielmacher ein Tor auf, schoss ein Tor selbst, lief zwölf Kilometer, holte einen Elfmeter raus – ein Topwert. ad

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (42)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort