Champions League

Salah lässt Klopp und Liverpool jubeln

| Lesedauer: 2 Minuten
Mohamed Salah (l) sorgte für Liverpools Siegtreffer bei Atlético Madrid.

Mohamed Salah (l) sorgte für Liverpools Siegtreffer bei Atlético Madrid.

Foto: dpa

Der deutsche Fußballtrainer Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben gute Aussichten auf das Achtelfinale der Champions League. Allerdings machte es der Spitzenreiter der Gruppe B beim 3:2 (2:2)-Sieg bei Atlético Madrid unnötig spannend.

Zunächst hatten James Milner (8.) und der frühere Leipziger Naby Keita (13.) die Liverpooler in Führung gebracht. Noch vor der Pause egalisierte Antoine Griezmann den Spielstand (20./34.). Der französische Nationalspieler blieb auch nach dem Seitenwechsel im Blickpunkt, denn wegen eines hohen Beins sah er die Rote Karte (52.). Aus der numerischen Überzahl schlug Liverpool nur Kapital, weil Mohamed Salah einen Elfmeter verwandelte (78.). Im Kampf ums Weiterkommen fuhr der FC Porto den ersten Dreier ein. Beim 1:0 (0:0) gegen AC Mailand traf Luis Diaz (65.).

In der Gruppe D eroberte Real Madrid mit einem ungefährdeten 5:0 (1:0) bei Schachtjor Donezk Rang eins. Ein Eigentor brachte Real auf Erfolgskurs (37.). Nach dem Seitenwechsel trafen Vinicius Junior zweifach (51./56.), Rodrygo (64.) und Karim Benzema (90.+1). Ausgebremst wurde dagegen die bisherige Überraschung des höchsten europäischen Vereinswettbewerbs, Sheriff Tiraspol. Moldaus Meister unterlag mit 1:3 (0:1) bei Inter Mailand.

Brügge gegen Man City chancenlos

Manchester City hatte sich bereits zuvor vom Favoritenschreck FC Brügge nicht ärgern lassen. Die Belgier hatten bislang bei RB Leipzig mit 2:1 gewonnen und daheim ein 1:1 gegen Paris Saint-Germain erkämpft, gegen City waren sie beim 1:5 (0:2) aber chancenlos.

Für die dominanten Gäste trafen João Cancelo und Riyad Mahrez (43./Foulelfmeter) im ersten Durchgang. Spätestens Kyle Walker machte mit dem 3:0 alles klar (53.). Der Vorjahresfinalist, bei dem der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan nach überstandener Verletzung sein Comeback feierte, erhöhte durch Cole Palmer (67.).

Sporting mit Hoffnung

Zwar verkürzte Hans Vanaken noch auf 1:4 (84.), doch der Schlusspunkt war Mahrez vorbehalten (84.). Durch den 3:2 (1:1)-Heimsieg von PSG gegen Leipzig ist City in der Gruppe A nun der erste Verfolger der Franzosen.

In Istanbul hielt Sporting Lissabon die Hoffnungen auf das Achtelfinale am Leben. Beim 4:1 (3:1) bei Besiktas überragte Innenverteidiger Sebastian Coates mit einem Doppelpack (15./27.). Zudem verwandelte Pablo Sarabia einen Handelfmeter (44.). In der Schlussphase traf Paulinho (89.). Für die in der Gruppe C weiter punktlosen Türken erzielte Cyle Larin das zwischenzeitliche 1:1 (24.). Sporting liegt in der Gruppe C hinter Ajax Amsterdam, das 4:0 (2:0) gegen Borussia Dortmund gewann, und dem BVB auf Rang drei.

© dpa-infocom, dpa:211019-99-657551/4

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder